direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Versuchsanlage zur Erfassung von Oberflächenabfluß und Grundwasserneubildung von teilversiegelten Flächen

Diese Versuchsanlage wurde dem Fachgebiet im Jahr 1997 von den Berliner Wasserbetrieben übergeben. Die ehemals im Wasserwerk Jungfernheide stationierte Anlage, die seit einigen Jahren außer Betrieb genommen war, wurde auf das Institutsgelände in Dahlem umgesetzt. Es handelt sich um 13 teilversiegelte Parzellen à 4 m² mit unterschiedlichen Pflasterbelägen (Verbund-, Rasengittersteine, Gehwegsplatten u.a.) und 50 cm Bodenmächtigkeit. Die Neigung beträgt 2,5 %. Es wird sowohl der jeweilige Oberflächenabfluß sowie die Versickerungsmenge (= Grundwasserneubildung) über Kippwaagen (1 Impuls = 100 ml) registriert. Die Erfassung der Abläufe erfolgt im Online-System auf Sekundenbasis. Die unmittelbare Nähe zur Klimastation ermöglicht eine ausreichende Versorgung mit den notwendigen metereologischen Daten. Zusätzlich können die Meßergebnisse aus den Untersuchungsflächen zur extensiven Dachbegrünung sowie die der Lysimeterstation in die Auswertung der hier gewonnenen Ergebnisse einfließen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe